UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency
© Armin Süss

by Steffen Förderer 11.06

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

© Roger Tours

Teilnehmende Firmen
Druckluftservice Gert Mayer – Bauer Kompressoren
MARES – Tauchausrüstung
Sportshop MaRo – Tauchshop und –schule
Tilly Tec – Taucherlampen
Waterproof – Tauchanzüge
ROGER TOURS GmbH

 

PREMIERE – DIVE – nächste Stationen

2007
2. PREMIERE am Hitdorfer See bei Leverkusen (22. -  24.06.07) 
2. VIKING-PREMIERE in Hamresanden 25.08. – 01.09.07 (mit Vor- & VL – Woche)
1. PREMIERE-DIVE ASIEN – Philippinen (24.11. –  08.12.07) – VL bis Sa. 15.12.07

2008
2. PREMIERE-DIVE ASIEN – Thailand  (ca. März – April)
3. VIKING-PREMIERE in Lyngorporten ( September – Oktober)

Rest noch in Planung und offen:
3. PREMIERE am See (See noch offen oder auch an Nord- bzw. Ostsee)
1. PREMIERE in Südafrika (offen)
1. PREMIERE auf Mallorca oder sonst wo im Mittelmeer

Weiter auf www.premiere-dive.de  verfolgen!

Banner Roger Tours

Es war eine großartige Veranstaltung, die die Organisatoren der  Viking-Premiere 2006 in Skottevik/Südnorwegen durchgeführt hatten. Das gesamte Programm war voller Überraschungen, die selbst eingefleischte Rogertours Gäste immer wieder in Erstaunen  versetzten.

Die Tauchgänge an den großartigen Wracks aus vielen  Epochen und den gigantischen Steilwänden  waren beeindruckend und die Teilnehmer ließen sich auch nicht durch das gelegentlich unbeständige Wetter oder hohen Wellengang abschrecken – vielmehr waren es gerade die viel Spaß bringenden Höllenritte mit dem 240 PS starken RIB  die jeden der Taucher erst mal in eine Gischtdusche schickten – und den Adrenalinspiegel ansteigen ließen.
Sonst ging es auf dem Weg zu den Tauchplätzen ruhiger zu, es standen verschiedene Tauchboote zur Verfügung. Vor allem auf dem Holzboot war genügend Platz für diejenigen, die es gemütlicher wollten. Selbst bei Wellengang gab es überall ausreichende Möglichkeiten, denn an vielen Stellen konnte vom Ufer aus an den Steilwänden und Wracks getaucht werden, interessant auch für die Gäste, die von Bootsfahren nicht so angetan sind.
Die Tauchgänge wurden  durch ein gut eingespieltes Basenteam geleitet und koordiniert, so dass sich die Taucher sicher und gut betreut fühlen konnten. Das Viking - Premieren - Team von Rogertours, unter der Leitung von Roger Winter und Tommy Fries, hatte ein  Organisationsbüro unmittelbar neben der Tauchbasis eingerichtet, in dem die Veranstaltungen für jeden Premieretag geplant und für alle Teilnehmer deutlich sichtbar erklärt wurden –  jeder Teilnehmer wusste so, was geboten wurde und woran er teilnehmen konnte.
Die bei  den Premieredive - Veranstaltungen teilnehmenden Firmen der Tauchbranche hatten auch diesmal die Gelegenheit ihre Neuheiten bzw. Produkte zu präsentieren – wovon sie auch regen Gebrauch machten – ob  nun Mares, Waterproof, Tillytec oder Druckluftservice Mayer mit Bauer Kompressoren  - alle nutzten die Gelegenheit des Gedankenaustauschs,  oder stellten ihr Equipment zum Testen zur Verfügung. An den  langen Mittsommerabenden waren sie es dann, die mit Vorträgen und Demonstrationen für einen interessanten Ausklang des Tages sorgten.
Journalisten und Unterwasserfotografen waren, genau wie die Firmen,  „mittendrin, statt nur dabei“. Selbst eine  Internetverbindung zur besseren Kommunikation für alle Laptopbesitzer mit WLan  wurde vor Ort speziell für die Viking - Premiere eingerichtet und konnte ständig kostenlos genutzt werden.
Einzigartig waren die Tauchgänge an den Wracks der „Seattle“ einem riesigen, im letzen Weltkrieg versenkten deutschen Frachtschiff, oder dem Flugboot DO 24, einem ebenfalls im Kriege zerstörten deutschen Seefernaufklärer. Aber auch die Steilwände hatten es in sich  - hier in dem kristallklarem Wasser der Fjorde reichen lotrechte Felsformationen in enorme Tiefen, die weit jenseits der Sporttauchertiefe liegen, wunderschön mit großen arktischen Weichkorallen, den sogenannten „Totemannshänden“  bewachsen. Aus Spalten und Löchern schauten  Bärenkrabben und im Licht der Unterwasserscheinwerfer zeigten sich wir riesige Tangformationen die in langen Spiralen in der Tiefe verschwanden.  
Ein besonderes Highlight war die Feier der Sommersonnenwende am 23.Juni  - echte Wikinger, bekleidet mit  historischen Kostümen und antiken Waffen gaben der Feier einen besonderen Rahmen -  weit über das Meer  leuchtete das  große Sonnwendfeuer, viele Dutzend Menschen, Einheimische, Urlauber und Gäste wohnten dem fantastischen Schauspiel am längsten Tag des Jahres bei.
Besuche der Partneranlagen, wo die künftigen Viking-Premieren stattfinden sollen, waren von besonderem Interesse – die Anlage  von Lyngørporten, die in Richtung Oslo in der Nähe des  bezaubernden Sørlandsstädtchens Risør liegt, hat dabei besonders gut gefallen. Und Rogertours freut sich jetzt schon, die Premiere 2008 dort zu verbringen.
Die Anlagen von Hausvik – in der Nähe des Kap Lindesnes, dem südlichsten Punkt Norwegens faszinierte. Inmitten einen beeindruckenden Fjordlandschaft liegt die Anlage beschaulich in einem Tal  - mit Blick auf die Fjordlandschaft mit ihren vorgelagerten Inseln, liegen die neu erbauten Ferienchalets der Anlage an Hängen gebaut. Die Tauchtouren werden mit einem schnellen 8 Meter  langem RIB aus der malerischen Bucht von Hausvik aus unternommen – und sie sind spektakulär.

Im nächsten Jahr wird die Viking-Premiere 2007 im Ressort Hamresanden in der Nähe von Kristiansand veranstaltet – am längsten Badestrand in Südnorwegen. Dort treffen sich  das Süßwasser der Topdalselva und Salzwasser des Fjordes, direkt davor liegt das Flugzeugwrack der DO 24.
Es geht dann zu malerischen Flüssen mit Lachsen und Forellen, zu beschaulichen Wasserfällen und romantischen Seen im Wald, zu gut ausgebauten Radfahrwegen, zu Elch – Safaris, zum Rafting sowie Body Rafting sowie zu interessanten Ausflügen mit vielen Sehenswürdigkeiten. Allein der Freizeitpark „Dyreparken“ mit seinen Attraktionen dürfte alle Teilnehmer ansprechen..
Von den Veranstaltern war vorab schon zu erfahren, dass für 2007 noch unbekannte Wracks auf die Entdeckung warten und erneut ein Spezialprogramm bei günstigsten Preisen im Entwurf steht.
Einige Attraktionen aus der Planung für 2007: Wrack SS  Gudrun (Tiefe 18 - 47 m), U-Boot VII C Klasse (Tiefe  bis 50 m)      
Hierzu sagte Tommy Fries von ROGERTOURS: „Die VIKING-PREMIERE 2007 soll auch ein “Technical Diving Event” werden – technisches Tauchen ist heute unter Sporttauchern sehr gefragt – wir bieten die attraktiven Tauchziele, unsere Teilnehmerfirmen liefern das umfangreiche Equipment – und unsere Teilnehmer werden davon profitieren“

Wir werden wieder berichten.
 

 


Norwegen - Infos

Tauchen: Wassertemperaturen jahreszeitlich bedingt  zwischen 6 und 20 Grad C,  empfehlenswert ist ein Trockentauchanzug, mind. aber Halbtrocken;
Sichtweiten: 10 – 30 m
Was gibt’s zu sehen? Wracks aus allen Epochen, riesige Steilwände, Fischschwärme,         
Medizin: Druckkammer in im Hospital Kristiansand    
Freizeit: alle Outdooraktivitäten, Wassersport und Naturleben           
Essen: Wildgerichte und alles was aus dem Meer kommt ......
Geld: Norwegische Kronen (NOK)  8,-NOK / 1,-€
Einreise: Personalausweis
Infos: www.rogertours.de
eMail: vikingtours@aol.com 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

 

Werbung Orca Diveclubs

 

 

Inserat Suunto