UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency

Zielgruppe

Zielgruppe Sporttauchen

Zielgruppe Tektauchen

Beuchat Aquabionic Flossen © UWW Nicole Hartmann

by Michael Goldschmidt 2.17

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

beuchat_17_aquabionic_03

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Beuchat AQUABIONIC

Bei der Entwicklung  effizienter Taucherantriebe hatten die Hersteller in erster Linie stets Sporttaucher als Zielgruppe im Visier. Seit Beuchat 1964 mit der Vollgummiflosse Jetfin ein Produkt auf den Markt brachte, das bis heute bei technischen Tauchern immer noch hoch im Kurs steht, gab es keine Neuentwicklung mehr, die den Ansprüchen aller Gerätetaucher gerecht wird. Mit der Aquabionic bedient Beuchat Sport- und Tectaucher gleichermaßen auf höchstem Niveau.

Warum hat sich die Nachfrage  nach Vollgummiflossen wie der Jetfin bis in die Gegenwart retten können? Ganz einfach. Alle Flossensysteme, die in den letzten 15 Jahren mit kraftsparenden Technologien ausgestattet auf den Markt kamen, bedienen ausschließlich Sporttaucher. Deren Equipment hat weit weniger Masse, die unter Wasser bewegt werden muss, als das der technischen Taucher. Wir haben es selbst getestet, mit einem Doppel  12 Liter Flaschenpaket auf dem Rücken, eventuell noch mit Stageflaschen behängt, sind Splitfins oder andere Highendflossen mit weichem Blattdesign schon bei einfachen Bedingungen rasch überfordert. Die Aquabionic soll hingegen alle Ansprüchen mehr als genügen.
Mit der Aquabionic Flosse, die  die WARP Technologie nutzt und von im Wasser lebenden Säugetieren inspiriert wurde, stellt Beuchat also aktuell die fortschrittlichste Flossentechnologie vor.

Bio-Design  Aquabionic

Das Design der Beuchat Aquabionic Flosse nutzt die Bionik als Grundlage der innovativen Entwicklung. Die von im Wasser lebenden Säugetieren im Laufe der Evolution angepassten Strategien dienten als Vorbild, um eine der kraftvollsten Flosse herzustellen, die bis heute designet wurde. Das Ergebnis ist die momentan weltweit erste Flosse, die ein im Wasser anpassungsfähiges und bedarfsgesteuertes Vortriebssystem aufweist, die patentierte WARP Technologie.

Die  patentierte WARP Technologie

Mit ihrer WARP (water adapting responsive propulsion) Technologie besitzt die Beuchat Aquabionic ein einzigartiges, im Wasser anpassungsfähiges und bedarfsgesteuertes Vortriebssystem.
Die adaptive Verformung des Flossenblatts und die Spreizung der zentralen Membrane passen die Oberfläche des Flossenblattes dynamisch an, wodurch mehr Wasser erfasst und verdrängt wird, was einen außergewöhnlich wirkungsvollen Vortrieb erzeugt und den Flossenschlag des Tauchers verstärkt. Die WARP Technologie ermöglicht Präzision und Wendigkeit bei leichtem Flossenschlag und verhilft außerdem zu einem äußerst kraftvollen Vortrieb, wenn dieser benötigt wird.
Der spezielle 45° Winkel des Doppelgelenks vergrößert die Oberfläche des Flossenblattes während des Schlags und wirkt so als Energiespeicher.
So wird es  dem zentral  verformbaren Flossenblatt ermöglicht, angepasst an den Kraftaufwand des Tauchers, eine bestimmte Menge an Wasser anzusammeln. Beim Zurückkehren in die ursprüngliche Form wird diese Menge Wasser durch die zentrale Membrane (rückformendes Material) geradlinig nach hinten abgeleitet. Die Aquabionic Flosse stellt so die ganze angesammelte Energie bereit, um einen effektiven Schub zu erzeugen der den persönlichen Kraftaufwand des Tauchers vervielfältigt.
Das Ansprechverhalten der Flosse variiert mit der vom Taucher ausgeführten Stärke des Flossenschlags: Präzise und leicht zu schwimmen bei niedriger Schlagfrequenz - kraftvoll und direkt, wenn man es benötigt.
Die Beuchat Aquabionic ist nicht nur beim konventionellen Flossenschlag für Sporttaucher besonders leistungsstark, sie ist auch eine Top-Flosse für alle Arten von Flossenschlägen des technischen Tauchens (Frog, Scull,...) und für alle Level von Tauchern.

Vergleichstests von Elite-Kampftauchern zeigten in der Praxis Wirkung der WARP Technologie. Bei reduzierter Weite des Flossenschlags wird eine höhere Geschwindigkeit erzeugt, bei weniger Kraftaufwand  und verringertem Luftverbrauch.
Das Ergebnis  daraus ist eine Flosse, die so komfortabel ist, dass man sie bei allen Tauchaktivitäten benutzen kann, die effizient genug ist, um einen voll ausgerüsteten Taucher bei reduziertem Kraftaufwand und Luftverbrauch Vortrieb zu verschaffen und dabei so kraftvoll ist, dass der Taucher auch unter härtesten Bedingungen und in starken Strömungen bestehen kann.

Praxis

Wir sind mit technischem Equipment und Trockentauchanzug im winterlichen Attersee abgetaucht. Mit einem Gewicht von 1293 Gramm je Flosse (das Paar 2586 Gramm) fällt die Aquabionic mit Blick auf das Sporttauchsegement aus dem Rahmen, das sind Gewichtswerte, die zu den klassischen technischen Flossen passen. Aber hinter  einem kraftvoller Antrieb ist generell, wohin man auch im täglichen Leben schaut, auch Masse und entsprechend Gewicht zu finden.
Die Fußtaschen der Aquabionic sind so dimensioniert, dass man auch mit Trockenanzugboots bequem hineinpasst. Die Springstraps sind mit einer griffigen Öse ausgestattet, die das Handling der Straps erleichtert. Im vorderen und unteren Zehenbereich sind große Öffnungen in das Fußteil integriert, die das Ansaugen der Boots verhindern sollen. Trägt man normale Füßlinge, die die Fußtaschen nicht vollständig ausfüllen, geht die Rechnung auf. Bei Trockiboots klebt die Aquabionic dann doch am Fuß und ist nicht so einfach auszuziehen.
Das Eigengewicht der Flossen ist gerade beim Einsatz von Trockentauchanzügen nützlich und die sonst verwendeten Vollgummiflossen werden nicht vermisst. Trotz des elastischen Flossenblatts lassen sich alle Arten von Beinschlag des technischen Tauchens einwandfrei ausführen. Beim Flatterschlag, wie ihn Sporttaucher üblicherweise anwenden, überrascht die gefühlte Härte des Flossenblatts, gibt man richtig Gas. Untrainierte Waden werden hier herausgefordert. Doch soweit muss man es ja nicht kommen lassen, denn bereits weniger kraftvoller Einsatz entwickelt guten Schub.
Die großflächig mit Gummirippen überzogene Sohle des Fußteils ist hilfreich bei Landeinstiegen über Fels und Geröll.

Fazit

Beuchat hat mit der Aquabionik ein Produkt entwickelt, das Sporttaucher und technische Taucher gleichermaßen anspricht. Das Ziel mit weniger Kraftaufwand größeren Vortrieb zu erzeugen hat man zweifellos erreicht. Die Flosse kapituliert auch nicht vor der Masse umfangreichen technischen Equipments. Aktuell hat Beuchat den modernsten Antrieb für alle Arten von Gerätetauchgängen im Programm.


Fakten

Hersteller: Beuchat
Typ: Aquabionic
Anwendung: Geräteflosse
Material: Gummi und Technopolymer
Technologie: WARP (water adapting responsive propulsion)
Fersenband: Springstraps mit Griff, 45° drehbar
Gewicht: 1293 Gramm (1 Flosse)
Länge Flossenblatt: 38 cm (L-XL)
Länge gesamt: 66 cm (L-XL)
Zielgruppe: Sporttaucher und technische Taucher
Farben: schwarz, rot, blau, gelb, pink
Größen:  S, M, L-XL
Preis uvp.: € 139,-
www.beuchat.fr

 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

 

Werbung Orca Diveclubs

 

 

Inserat Suunto